Geschäftsinhaberin

Absicherungin der Selbständigkeit 
Individuelle Finanzberatung für Existenzgründer

Sie planen sich selbständig zu machen oder sind bereits Existenzgründer? Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neu gewonnen Freiheit! Als Freiberufler oder Selbständiger stehen Sie neben der Businessplanung vor ganz besonderen Herausforderungen, was das Thema Absicherung und Versicherungen angeht.

Eine Existenzgründung ist mit viel Herzblut und Motivation verbunden. Die ganze Energie und Leidenschaft wird in die neue Geschäftsidee gesteckt. Leider bleibt ein ganz wichtiger Faktor des neuen Unternehmerdaseins oft auf der Strecke: die finanzielle Absicherung.

Als langjährige Spezialisten auf dem Gebiet der Existenzgründung, unterstützen wir Sie gerne und helfen Ihnen, die richtigen Produkte zu finden. Zu Ihrem Schutz und zum Schutz Ihres Unternehmens. 

pfeil_edited.png

Persönliche Absicherungen die zu treffen sind:

Ein weiteres Thema wird häufig außen vor gelassen:

Liquiditätsmanagement für Existenzgründer

Bestenfalls haben Sie schon bei der Planung Ihrer Selbstständigkeit ein gewisses Finanzpolster zurückgelegt, auf das Sie zugreifen können. Sobald die ersten Einnahmen erwirtschaftet werden, geben Sie sich bitte nicht der Illusion hin, das wäre gleichzusetzen mit einem Nettogehalt.

Von den Einkünften sind zunächst die Betriebsausgaben abzuziehen. Hiervon müssen Sie dann grob geschätzt 40% an Steuern zahlen. Das sollten Sie gleich von Beginn an gezielt als Liquiditätsreserve für spätere Steuerforderungen beiseitelegen.

Da die Einnahmen Selbstständiger in der Regel starken Schwankungen unterliegen, sollten Sie eine zusätzliche Rücklage für Unvorhergesehenes und anstehende Investitionen bilden.

FAQ in der Finanzberatung für Existenzgründer:

Wie sind meine Familie und das Unternehmen für meinen Todesfall abgesichert?

Im Falle Ihres Hinscheidens fällt nicht nur das Einkommen eines Familienmitglieds weg. Auch für die (neu) gegründete Firma kann der plötzliche Tod des Inhabers oder auch Partners das Aus bedeuten. Eine Risikolebensversicherung deckt solche Gefahren ab. Haben Sie beispielsweise zu Lebzeiten einen Kredit aufgenommen, sind Hinterbliebene weiterhin abgesichert, um die Raten ausgleichen zu können. Dies gilt sowohl für den Privaten als auch für den Geschäftsbereich. Ob und in welcher Höhe eine Risikolebensversicherung Sinn ergibt, klären wir für Sie gerne ab. Dabei berechnen wir selbstverständlich Ihre persönlichen und individuellen Gegebenheiten mit ein.

Was sind die Unterschiede zwischen Berufsunfähigkeitsversicherung, Krankentagegeldversicherung und Unfallversicherung?

Krankentagegeld erhalten Sie, je nach Vereinbarung mit der Versicherung, ab dem 42. Krankentag. Sind Sie länger als 72 Wochen (je nach Diagnose auch schon früher) außer Gefecht, durch Unfall oder Krankheit. leistet die BU die vereinbarte Monatsrente und Ihr Einkommen ist gesichert. Eine Unfallversicherung kann eine Ergänzung der Einkommenssicherung sein. Sie leistet einen gewissen Prozentsatz der vereinbarten Summe als Einmalzahlung. Von dieser Auszahlung können zum Beispiel benötigte Umbaumaßnahmen (Haus, Wohnung, Auto) übernommen werden. 

Lohnt sich eine freiwillige Arbeitslosenversicherung?

Diese Frage lässt sich so pauschal nicht beantworten. Hier ist es wirklich sehr individuell und abhängig von den persönlichen Gegebenheiten ob eine freiwillige Arbeitslosenversicherung Sinn macht. Gerne stehen wir auch hier zur Beratung im Zuge unserer Finanzplanung zur Verfügung.

Ihre Ansprechpartner für die Existenzgründung:

 

Ihr Ansprechpartner für die Gesundheitsvorsorge:

Glossar

 

Krankenversicherungen für Jungunternehmer. Ob sich eine private Krankenversicherung lohnt oder ob es doch besser ist, in der Gesetzlichen versichert zu sein, kommt auf Ihre persönliche Lebenssituation an. Zu klären ist demnach zum Beispiel, ob es sich lohnt bei niedrigem Einkommen in der gesetzlichen Versicherung zu bleiben und einen späteren Wechsel in die private Krankenversicherung per Optionstarif zu sichern. Des weiteren ist auch eine Absicherung durch private Zusatzversicherungen zu klären. Was wirklich sinnvoll ist und wo für Sie ein wirklicher Mehrwert besteht, erarbeiten wir gemeinsam in einer individuellen Beratung.

 

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist für Selbständige enorm wichtig. Eben noch mit vollem Elan und Power am eigenem Unternehmen gearbeitet, kann ein Unfall oder eine Krankheit schon das persönliche Knockout bedeuten. Ohne Eigeninitiative fällt das eigene Einkommen dann schnell weg, der gewohnte Lebensstandard ist nicht mehr zu halten. Die Höhe der BU wird individuell bei Vertragsabschluss festgelegt. Welchen Leistungsumfang diese haben sollte und wie hoch Ihre Berufsunfähigkeitsrente idealerweise sein sollte, analysieren wir gerne mit Ihnen gemeinsam.

 

Altersvorsorge für Start-ups

Wie und wann regle ich meine Altersvorsorge? Zumeist ist bei einer Existenzgründung das Geld zu knapp, da alle Finanzreserven ins Unternehmen fließen. Ist das Unternehmen erstmal in der Gewinnzone, wird häufig übersehen, dass der Selbständige jetzt zu 100% selbst für seine Altersvorsorge zuständig ist und vom Gewinn, analog zur gesetzlichen Rentenversicherung, theoretisch knapp 20% der Altersvorsorge zurückgelegt werden müssten. Das wirft einige Fragen auf. Sollte ich freiwillig in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen?

Wie kann ich mit betrieblicher Altersvorsorge Steuern und Sozialversicherungsbeiträge sparen?

Gerne stehen wir Ihnen für eine individuelle Beratung zur Verfügung.

 

Betriebshaftpflicht

Wenn Sie in Ihrem Beruf/Unternehmen einen Schaden verursachen, entstehen Kosten. Sind diese nicht über eine Betriebshaftpflicht versichert, müssen diese Kosten aus eigener Tasche beglichen werden. Als Existenzgründer sind die finanziellen Mittel allerdings oft verplant und ausgeschöpft. Außerdem ist zu bedenken, dass bereits eine kleine Unachtsamkeit schnell mehrere tausend Euro bis in Millionenhöhe kosten kann. Das ist besonders ärgerlich, wenn man keine finanziellen Rücklagen hat und kann schnell das berufliche Ende bedeuten. Deshalb ist es mehr als nur ratsam, als Selbstständiger und Unternehmer eine Betriebshaftpflicht abzuschließen.

 

Vermögensschadenshaftpflicht

Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung dient der Absicherung vor finanziellen Verlusten, die entstehen, wenn Selbstständige bei Kunden echte Vermögensschäden verursachen und diese einen Schadensersatz fordern.

Eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist dringend jedem zu raten, der berufsbedingt Vermögensinteressen von seinen Kunden oder Klienten wahrnimmt.

Zum Beispiel: Rechtsanwälte, Notare, Steuerberater, Architekten, Unternehmensberater und IT-Freelancer etc.

 

Geschäftsinhaltsversicherung

Wenn die Vermögenswerte Ihrer Firma das Fundament des Betriebs bilden, sollten Sie sie entsprechend absichern. Denn sobald Waren- oder Büroeinrichtungen gestohlen werden oder zerstört sind, kommen hohe Kosten auf Sie zu. Mit einer Geschäftsinhaltsversicherung sichern Sie Ihr Betriebsvermögen wirksam ab.  Dadurch bleibt Ihre geschäftliche Grundlage im Schadensfall erhalten. Abgedeckt sind meist Schäden durch Feuer, Sturm, Hagel aber auch Einbruchsschäden oder durch einen Rohrbruch entstandene Schäden.

 

Rechtschutzversicherung

Im Gegensatz zu einer privaten Rechtschutzversicherung deckt die gewerbliche Rechtschutz auch Risiken mit ein, welche im Zusammenhang mit einer selbstständigen oder unternehmerischen Tätigkeit stehen. Denn im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit sind die Gefahren eines Rechtsstreits um einiges höher, als die von Arbeitnehmern. Die Kosten und Umfänge eines Rechtsstreits können leicht den finanziellen Spielraum sprengen, sodass im schlimmsten Fall auch die private Existenz bedroht ist. Leistung und Umfang der Versicherungsleistung können ganz individuell dem gewerblichen Absicherungsbedarf angepasst werden. Gerne unterstützen wir Sie hier bei der Auswahl der sinnvollsten Versicherungsleistungen.